Berlin – Undinestr.11/ Flotowstr. 13
21 Wohneinheiten

Objektbeschreibung

Der in bester Steglitzer Lage befindliche Altbau, wurde Ende der 1920er Jahre erbaut. Die architektonische Moderne der 20er Jahre wird geprägt durch die ”Neue Sachlichkeit” der Bauhaus-Schule. Was sich auch ganz deutlich in den klaren Formen dieses wunderschönen und sehr gepflegten Gebäudes widerspiegelt. Das Eckgebäude ist über zwei Aufgänge zum einen von der Undinestraße und zum anderen von der Flotowstraße zu begehen. Die Wohnungen im Aufgang Flotowstraße sind zudem auch über einen Aufzug zu erreichen. Neben dem mit zwei Wohnungen erschlossenen Souterrains, verfügt das Gebäude über fünf Etagen. Das Dachgeschoss ist 2004 mit drei Wohnungen ausgebaut worden. Jede der insgesamt 21 Einheiten verfügt entweder über einen Balkon oder über eine Terrasse. Nicht jede Wohnung verfügt über einen Kellerraum. Sowohl die Warmwasserversorgung als auch die Beheizung erfolgt zentral und ist an das Fernwärmenetz angeschlossen. 

Die Wohnungsgrößen liegen bis auf zwei Ausnahmen zwischen 71 und 148 m². Lediglich die zwei im Souterrain befindlichen Wohnungen sind 53 und 64 m2 groß. Die Grundrisse sind, vielleicht etwas baualtersuntypisch, sehr großzügig und hell gestaltet. Hier hat man sich an die großbürgerlichen Bedürfnisse der Nachbarschaft angepasst. Die Wohnungen sind in Bädern und Küche mit Fliesen und in den übrigen Räumen entweder mit Parkett oder Dielenböden ausgestattet. Im Wesentlichen wurde im Laufe der Zeit versucht, so viele Altbaudetails wie möglich zu erhalten, was den unaufdringlichen Charme dieses Hauses unterstreicht. 

Lage und Infrastruktur

Lichterfelde ist vor allem für gesetzte bürgerliche Urbanität bekannt und gehört zum Stadtbezirk Steglitz-Zehlendorf im Südwesten Berlins. Es gilt als gediegen und mondän. Daher prägen gehobene Gründerzeitbauten sowie luxuriöse Stadtvillen das architektonische Bild. Von der Hektik und dem Mief der Großstadt bekommen die Bewohner nicht viel mit. Die Lebensqualität gilt aufgrund der grünen Umgebung, der vielen Seen und der guten Infrastruktur als hoch. Hier leben die Berliner mit dem höchsten Durchschnittseinkommen und dem höchsten Durchschnittsalter. Dies beginnt sich jedoch gerade zu ändern, denn viele junge Berliner und Neu-Berliner, die es sich leisten können, ziehen nach. Steglitz scheint den Spannungsbogen aus exponierten Innenstadtlagen, der Funktion als wichtiger Einzelhandelsspot und dem idyllischen Flair seiner schönen Quartiere grandios zu meistern. Es ist ein moderner Hauptstadt-Bezirk geworden.

Die Undinestraße und auch die Flotowstraße befinden sich fußläufig nur 10 min sowohl vom Botanischen Garten als auch von der beliebten Schloßstraße entfernt. Nur 3 min entfernt befindet sich die Bushaltestelle am Hindenburgdamm und der S-Bahnhof Botanischer Garten ist in 5 Min zu erreichen. So ist dieser Teil Berlins vor allem von besser gestellten Rentnern und jungen Familienbewohnt. Neubauprojekte sind angesichts der knappen Flächen eher wenige zu finden.

Das größte Projekt ist derzeit die Revitalisierung des Steglitzer Kreisels zu einem modernen Wohnhochhaus. Die Immobilienpreise in diesem Teil Berlins gehörten schon immer zu den höheren und steigen nach wie vor moderat weiter.

Energieausweis

Eckdaten zum Objekt

  • 21 Wohneinheiten
  • 71- bis 148 m² Wohnungen
  • Baujahr 1928
  • Ausbau Dachgeschoss 2004
  • Alle Wohnungen besitzen einen Balkon o. eine Terrasse
  • Heizungsart Zentralheizung

Ihr Ansprechpartner

Svend Rosenberger

Telefon +49 172 650 1072
rosenberger(at)dii.de

Über die d.i.i.

Mehr über uns, unser Unternehmen und unsere Geschäftsfelder und Leistungen.

Karriere mit der d.i.i.

Bauen Sie mit uns eine erfolgreiche Karriere. Weiter zu den Stellenanzeigen.