Skip to main content

BERLIN, KAISERIN-AUGUSTA-ALLEE / NEUES UFER

OBJEKTBESCHREIBUNG

Das um die Jahrhundertwende errichtete Eckgebäude mit Innenhof zeichnet sich durch seine unmittelbare Wasserlage aus. Der typisch Berliner Altbau verfügt über zwei Hauseingänge – einen an der Straße Neues Ufer und einen an der Kaiserin-Augusta-Allee – sowie einen Zugang zum Seitenflügel. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut und die Gebäudeecke wird von einem markanten Turm mit annähernd quadratischem Grundriss abgeschlossen.

Im Erdgeschoss des Gebäudes befinden sich drei Gewerbeeinheiten. Die 32 Wohneinheiten, welche sich über das Erdgeschoss und vier weitere Geschosse verteilen, verfügen über großzügige Grundrisse, welche im Laufe der Jahrzehnte durch Umbauten teilweise an die Anforderungen der jeweiligen Zeit angepasst wurden. Nahezu alle Wohnungen haben einen Balkon, welcher zur Straße oder zum Hof hin ausgerichtet ist. Das Gebäude präsentiert sich in einem sehr gepflegten Zustand, insbesondere die liebevolle Innenhofgestaltung sorgt dafür, dass die Bewohner des Hauses diesen als Treffpunkt gern nutzen. Die zahlreichen Altbaudetails machen den Charme des Jahrhundertwendegebäudes aus, wie beispielsweise die ursprünglichen Wandverkleidungen und Bodenfliesen der Eingangsbereiche, deren Muster und Verzierungen überwiegend erhalten sind, sowie die Stuckverzierungen an den Decken. Auch die Hauseingangstüren sowie die Wohnungseingangstüren sind weitestgehend in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Die Wohnungen sind mit Gas-Etagenheizungen ausgestattet, die Gaszähler befinden sich in den Wohnungen, ebenso die Elektrozähler.

LAGE UND INFRASTRUKTUR

Moabit gehört seit der Verwaltungsreform von 2013 zum Verwaltungsbezirk Mitte-Tiergarten und somit zum Berliner Stadtzentrum. Aufgrund der Lage zwischen den Spreearmen bildet Moabit eine Insel und zeichnet sich daher durch weitläufige Uferlagen aus. Die verkehrsgünstige Lage sorgte insbesondere während der industriellen Revolution des 19. Jahrhunderts für eine zunächst gewerbliche Prägung des Stadtteils. Schnell wurde dies durch den Bau von „Mietskasernen“ für die damalige Arbeiterschaft jedoch durchmischt, sodass die städtebauliche Prägung bis in die heutige Zeit hinein aus Blockrandbebauung mit Mehrfamilienhäusern besteht. Die „Kaiserin-Augusta-Allee“ und „Neues Ufer“ zeigen diese Entwicklung besonders deutlich.

Dank der zentrumsnahen Lage und der typischen Berliner Altbaustruktur ist dieser Bereich sehr gefragt. Sowohl die Mietpreis- als auch die Kaufpreisentwicklung der letzten Jahre spiegeln die hohe Nachfrage wider: Moabit profitiert von den nach wie vor hohen Preissteigerungen des Berliner Stadtzentrums.

Das Objekt befindet sich unmittelbar am Charlottenburger Verbindungskanal und in der Nähe zum Spree-Eck. Die entlang des Ufers gut ausgebauten Wege laden zu ausgiebigen Spaziergängen bis hin zum Berliner Stadtzentrum ein. Auf der gegenüberliegenden Wasserseite befindet sich der Goslarer Platz, der sich gerade im Sommer zum Verweilen im Grünen anbietet. Der großflächige Park des Charlottenburger Schlosses ist in gut 15 Minuten fußläufig erreichbar.

ECKDATEN AUF EINEN BLICK

  • 2 bis 4-Zimmer-Wohnungen
  • 62 - 122 m²
  • Tageslichtbäder

IHR ANSPRECHPARTNER

d.i.i. Berlin GmbH

Svend Rosenberger

Telefon +49. 30 610 82 80 20

Schreiben Sie mir eine Mail

Zum Kaufanfrageformular